Altes Wissen - Neue Wege

Inhalt

Einladung zur Schwitzhüttenzeremonie

in der Tradition der Weißen Büffelkalbfrau /Lakota
mit Remo Finger

6.-9. Juli 2017
in Zierau / Altmark

Diese Schwitzhüttenzeremonie ist eine traditionelle Weise der Lakota,

sich von unnötigem Ballast zu befreien und im Bauch der Erde,

für den die Schwitzhütte steht, wieder neu ins Hier und Jetzt geboren zu werden.

Die im Feuer zum Glühen gebrachten Steine

bringen die Hitze der Sonne in die Hütte.

Wir erneuern unsere Verbundenheit mit dem Göttlichen und allen Lebewesen,

Mineralien und Pflanzen sowie den Elementen.

Die Zugänge zur inneren Kraft und zum Herzensweg werden gereinigt

und können sich leichter öffnen.

Leitung: Remo Finger  hat die Zeremonien von den Native Americans Süd Dakotas gelernt. In achtsamer und humorvoller Weise führt er durch die Zeremonie und bringt mit seinen Geschichten und Fragen die Erinnerung daran, was wesentlich ist im Leben, heilsam ins Zentrum der Aufmerksamkeit.
Ablauf: Es wird jeden Tag eine Hütte für die Frauen und eine für die Männer geben und mindestens einmal eine Hütte für die Kinder. In den Zeremonien  werden die Lakota Lieder gesungen, und in unseren Sprachen gebetet. In dieser Tradition wird bekleidet geschwitzt!
Kosten für Feuerholz, Essen und sonstige Ausgaben: 80,- €
Die Teilnahme an Zeremonien ist auf Spendenbasis, d.h.:

Gib das für Remo, was dein Herz Dir sagt und was sich gut und stimmig anfühlt

Wir werden draussen in Zelten sein .
Es gibt einen Gruppenraum und  Küche / Bad im Haus.
Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung, bestehende Beeinträchtigungen bitte vorher besprechen.

Die 4 Tage sind den 4 Himmelsrichtungen gewidmet und bilden einen Zyklus durch alle Bereiche des Seins.  Es ist schön, wenn Du für die ganze Zeit kommen kannst und eine intensive Reise mitgestaltest!

Zusatzinfo